header banner
Default

The Sound of Rebellion, by Peter Kemper


Table of Contents

    Peter Kempers "The Sound of Rebellion" erzählt die politische Geschichte des Jazz.

    Im Jahr 1965 nannte der Saxofonist Archie Shepp sein neues Album "Fire Music". Auf der Platte gab es Stücke über die Sklaverei, den Bürgerrechtskämpfer Malcolm X und über Luis Buñuels sozialkritisches Kino. Der Titel war Programm und geistert seither als inoffizielles Genre-Label durch die Musikgeschichte, die mit dieser Musik nie zurechtkam, weil sie zu zornig für den Modern Jazz, zu populistisch für die Avantgarde und zu politisch für die Eingemeindung in den Kanon blieb. Dabei war sie nur ein sehr direktes Aufbäumen eines Kampfgeists, der spätestens seit den Vierzigerjahren im Jazz steckte, auch wenn die Musiker ihn oft abstrahierten.

    Sources


    Article information

    Author: Donald Neal

    Last Updated: 1703336521

    Views: 1111

    Rating: 4.8 / 5 (104 voted)

    Reviews: 93% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Donald Neal

    Birthday: 2005-03-09

    Address: 104 Ronald Valley, New Victoriatown, CO 42949

    Phone: +4000560320349749

    Job: Real Estate Agent

    Hobby: Bird Watching, Sculpting, Raspberry Pi, Fencing, Poker, Geocaching, Survival Skills

    Introduction: My name is Donald Neal, I am a apt, receptive, proficient, audacious, venturesome, Gifted, multicolored person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.